Junge Taucher

Beim Tauchen können Kinder und Jugendliche viel Spass haben an der Bewegung im Wasser, am Kennenlernen ihres Körpers, an der ganz andersartigen Natur unter Wasser, an der anspruchsvollen Technik und an der Gemeinsamkeit ihrer Tauchgruppe. Weil sie nicht einfach kleinere Erwachsene sind, gibt es spezielle Empfehlungen zum Tauchen von Kindern und Jugendlichen. So kann das immer vorhandene erhöhte Risiko in vertretbaren Grenzen gehalten werden.

Es gibt unterschiedliche Empfehlungen zu den Voraussetzungen, zur Ausbildung und zur Durchführung. In manchen Ländern ist Kindern das Gerätetauchen nicht erlaubt; nicht alle Tauchbasen bieten qulifiziertes Kindertauchen; danach sollte man sich vor einer Tauchreise erkundigen. Beim Verband deutscher Sporttaucher (VDST) finden Sie genauere Informationen; so zur maximalen Tiefe, Dauer und Häufigkeit der Tauchgänge

  • 08 –  9 Jahre:   5 Meter (nur ein Tauchgang von max. 30 Min. pro Tag)
  • 10 – 11 Jahre:   8 Meter (nur ein Tauchgang von max. 30 Min. pro Tag)
  • 12 – 13 Jahre: 12 Meter (nur ein Tauchgang von max. 30 Min. pro Tag)
  • 14 – 17 Jahre: 25 Meter
  • 16 - 17 Jahre in Begleitung eines volljährigen Tauchers: 40 Meter
  • ab 18 Jahre: 40 Meter

Grundsätzlich empfiehlt der VDST für Kinder und Jugendliche Tauchen mit Drucklufttauchgeräten nur bei ausreichender psychischer und körperlicher Reife (mindestens 8 Jahre alt) und nur nach einer tauchsportärztlichen Untersuchung (sonst ist die Enttäuschung groß, wenn eine begonnene Ausbildung aus medizinischen Gründen abgebrochen werden muss).