Sportmedizin

Sich wohler fühlen, Fitness erlangen und erhalten, Natur erleben, sich an der Bewegung freuen, Stress abbauen, Gemeinschaft erleben, seine Grenzen ausloten, Gewicht abnehmen - es gibt viele Gründe, Sport zu treiben. Unter Sport verstehen wir körperliches Training. Er umfasst nicht nur Leistungssport, sondern auch moderates Training durch Wandern, Joggen, Radfahren und Ähnliches.

Allerdings ist Sport nicht immer gesund. Unter besonderen Umständen kann er sogar Ihrer Gesundheit schaden ("vor allem Amateursportler haben ein erhöhtes Risiko"). Besonders wenn bestimmte Risiken oder Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes bestehen oder Medikamente genommen werden, kommt es auf die richtige Sportart in der richtigen Dosis an. Für einige Sportarten und Veranstaltungen, z. B. Hermannslauf, Sportbootführerscheine und Fallschirmspringen, ist eine Tauglichkeitsuntersuchung sogar vorgeschrieben.

Wir haben die Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" erworben und führen die Untersuchungen und Beratungen nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention und anderer wissenschaftlichen Gesellschaften durch (s. Liste der DGSP/DOSB-empfohlenen Sportmediziner; hier stehen auch die gesetzlichen Krankenkassen, die die Kosten evtl. teilweise erstatten). Wir bieten eine sportmedizinische Untersuchung und Beratung an als Eingangs- oder Kontroll-Untersuchung (bei bestehenden Schmerzen oder anderen Beschwerden sollten Sie sich zuerst an Ihren Hausarzt wenden). 

Sie umfasst Vorgeschichte und klinische Untersuchung und kostet bei unauffälligem Verlauf 45€; ein ggf. gewünschtes oder notwendiges Ruhe-EKG zusätzlich 25€. Bei stärkerer Belastung, bei erhöhtem Risiko, zur individuellen Trainingssteuerung nach dem Puls in den verschiedenen Trainingsbereichen oder ab dem 35. Lebensjahr empfehlen wir zusätzlich ein Belastungs-EKG mit Bericht; dann kostet es insgesamt 123€ (die gesetzlichen Krankenkassen, die die Kosten aufgrund von Verträgen mit Sportmedizin-Gesellschaften evtl. teilweise übernehmen, finden Sie hier, für die TK hier; einige Krankenkassen übernehmen die Kosten auch als freiwillige Leistung ohne diese Verträge).

Hier können Sie sich anmelden; anschließend erhalten Sie einen Fragebogen; diesen füllen Sie bitte vorher aus, damit wir die Untersuchung vorbereiten können. Um das Risiko genauer abzuschätzen, sollten Sie ärztliche Vorbefunde schicken, insbesondere auch Laborwerte; wenn Sie die nicht mitbringen, können wir sie bestimmen; das kostet etwa 20€. Eine Kontroll-Untersuchung wird Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssportlern unter 35 Jahren alle 2-3 Jahre empfohlen, über 35 Jahre, bei mehr als einem Risikofaktor oder bei Auffälligkeiten alle 1-2 Jahre.